Biografie

Hansung Yoo ist in Südkorea geboren und studierte Gesang an der Korea National University of Arts bei Prof. Hans Choi und an der Robert-Schumann Musikhochschule bei Prof. Michaela Krämer.

Daran schloss er ein Master-Oper Studium und Konzertexamen-Oper an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg an.

Er ist Preisträger zahlreicher internationaler Gesangswettbewerbe in Deutschland, Russland, Belgien, Frankreich und den Niederlanden; so erhielt er zum Beispiel 2008 den 1. Preis und 5 Sonderpreise beim IVC Wettbewerb in 's-Hertogenbosch und 2012 den 1. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb Köln und den 2. Preis beim ARD Musikwettbewerb oder 2015 den 3. Preis beim Tschaikowski-Wettbewerb in Moskau. 

Mit Beginn der Spielzeit 2013/14 wurde der junge Bariton als festes Ensemblemitglied an das Staatstheater Kassel engagiert, wo er seitdem in zahlreichen Partien brillierte, unter anderem als Papageno (Die Zauberflöte), Dr. Falke (Die Fledermaus), Orest (Iphigénie en Tauride), Figaro (Il barbiere di Siviglia), James Bondy (Die Herzogin von Chicago), Schaunard (La Bohème) sowie in der Titelrolle in Eugen Onegin. Zudem begeisterte er als Pierrot Fritz in Korngolds Die tote Stadt, als Graf Almaviva in Mozarts Le nozze di Figaro sowie als Mercutio in Gounods Roméo et Juliette.

 Kurwenal (Tristan und Isolde)                        Foto : N. Klinger

In dieser Spielzeit 2020/21 ist er am Staatstheater Kassel als Giorgio Germont in L’ultimo Sogno – Der letzte Traum / Annäherung an La Traviata von Carlo Ciceri / Giuseppe Verdi und Escamillo in La tragédie de Carmen zu erleben. Außerdem wird er abermals als Donner und Gunther in den zyklischen Aufführungen von Der Ring des Nibelungen auf der Bühne stehen.

In der Spielzeit 2019/20 folgten die Partien des Alfio und Tonio im Operndoppelabend Cavalleria Rusticana und I Pagliacci sowie Gunther in der Götterdämmerung am Staatstheater Kassel.

2017/18 stand er in der Eröffnungsproduktion Andrea Chénier als Carlo Gerard auf der Opernbühne und war als Marcello in der Wiederaufnahme von La Bohème sowie als umjubelter Kurwenal in Wagners Tristan und Isolde zu erleben. Auch in Kassel übernahm Hansung Yoo die Partien des Donner in Das Rheingold sowie Sharpless in Madama Butterfly und stand zudem als Ping in Turandot wie auch als quirliger Figaro in Il barbiere di Siviglia auf der Bühne. Er gastierte als Sharpless (Madama Butterfly) am Staatstheater Nürnberg und als Graf Luna (Il Trovatore) auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz.

2016 wurde er für seine herausragenden Leistungen mit dem Nachwuchsförderpreis und dem Irma-Jansa-Gesangspreis geehrt. Im Juli 2018 wurde er von der Kasseler VolksBühne zum derzeit beliebtesten Musiktheater-Darsteller gewählt, was mit der Verleihung des VolksBühnen-Preises einhergeht. 

Er arbeitete bislang mit Dirigenten wie Francesco Angelico, Patrik Ringborg, Constantin Trinks, Antony Hermus, Yoel Gamzou, Mario Hartmuth, Alexander Hannemann, Anja Bihlmaier.

 

2020 übernimmt er die Partie des Ping am Royal Opera House Covent Garden in London sowie 2021 bei den Salzburger Osterfestspielen unter Christian Thielemann.​

Auch im Lied- und Konzertrepertoire fühlt er sich zu Hause: So sang er mehrere Liederabende mit dem Pianisten Prof. Alexander Schmalcz in Hamburg und Düsseldorf und reiste im Rahmen von Konzertreisen in die Niederlande.

© 2019 by Hansung Yoo All rights reserved

  • HSYoo-Facebook
  • HSYoo-Youtube